Medea (2022)

Jason sticht mit der Argo in See, um eine Heldentat zu vollbringen, die ihn zum König von Iolkos machen soll: er soll das „Goldene Vlies“ der Kolcher erobern. Das gelingt ihm nur, weil Medea in ihm die Möglichkeit sieht, aus Kolchis zu fliehen und sie ihm hilft, das Vlies zu stehlen. Doch Jason wird kein König un Iolkos und muss mit Medea in das Exil nach Korinth, wo die Kolcher*innen stets Fremdlinge bleiben. In Korinth spitzen sich die politischen Eregnisse immer weiter zu und Medea wird schnell als Schuldige ausgemacht.

Medea ist eine der faszinierendsten Figuren der antiken Mythologie. Seit Euripides sie zur Kindermörderin gemacht hat, weil sie aus Rache von dem unfassbaren Unrecht, das ihr entgegengebracht wird, sie umbringt, beschäftigen sich zahlreiche Autor*innen über Jahrhunderte immer wieder mit dem Stoff und geben ihm jeweils eine neue Perpsektive.

KjG Theater bringt mit „Medea“ nach „Troja“ und „Die Odysee“ wieder einen griechischen Mythos auf die Bühne in der Jugendkirche TABGHA – mit der sehr eigenen Art und Weise, diese Mythen für unsere Zeit aufzubereiten.

Beginn der Probenarbeit ist März 2022. Die Aufführungen finden im November 2022 in deiner Jugendkirche TABGHA am Dellplatz in Duisburg statt.